Visaberatung

Jede ausländische Person, die einer Beschäftigung in Kanada nachgehen möchte, muss vor der Einreise eine Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigung beantragen. Die AHK Kanada als Ihr Visums-Spezialist berät Sie zu allen Fragen rund um eine zeitweise oder dauerhafte Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigung für Kanada. Gemeinsam mit unseren Klienten erarbeiten wir die beste Strategie passend zu dem jeweiligen Vorhaben und übernehmen die gesamte Abwicklung aller notwendigen Verfahren und Formalitäten.

© iStock

 

 

Unsere Serviceleistungen im Bereich Visaberatung umfassen

die Beantragung von Arbeitsgenehmigungen

  • International Experience Canada Program (Working Holiday Programme)
  • Im Rahmen von internationalen Abkommen wie GATS, CETA

          - Intra-Company Transferee / Arbeitnehmerentsendung

         - Arbeitsgenehmigungen für Mitarbeiterentsendungen und Projekttätigkeiten

         - Arbeitsgenehmigungen für Niederlassungs- und Geschäftsgründungen (Investoren)

die Beantragung von dauerhaften Aufenthaltsgenehmigungen für

  • Investoren, Unternehmer
  •  Arbeitnehmer mit Ausbildung / Skilled Worker
  • Arbeitnehmer bereits in Kanada / Canadian Experience Class

die Beantragung der kanadischen Staatsangehörigkeitsrecht

  • Erwerb der kanadischen Staatsangehörigkeit
  •  Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit (Beibehaltungsgenehmigung)

weitere Serviceleistungen

  • Verlängerung von Arbeitsgenehmigungen und Daueraufenthaltsgenehmigung
  • Beantragung von Arbeitsgenehmigungen für Familienmitglieder
  • Besuchervisum / Temporary Resident Visa

Hinweise zur kanadischen Visaberatung

Staatlich lizenzierter Einwanderungsberater

Leistungen im Zusammenhang mit visarechtlicher Beratung dürfen nur von lizenzierten Einwanderungsberatern durchgeführt werden. Einwanderungsberater sind mit dem kanadischen Einwanderungsrecht vertraut und verhindern formale Fehler schon bei der Antragseinreichung.

Von besonderer Wichtigkeit in diesem Zusammenhang ist die Tatsache, dass Einwanderungsberater vor Ort umgehend von Regierungsseite über aktuelle Änderungen des Einwanderungsrechts informiert werden und somit sofort im Sinne und zum Vorteil der Klienten reagieren und entsprechende Maßnahmen einleiten können.

Renate Sedlmeier (R508905) ist lizenzierte Einwanderungsberaterin und Mitglied der “ICCRC -Immigration Consultants of Canada Regulatory Council". Die ICCRC ist eine zentrale Aufsichtsbehörde für alle lizenzierten Einwanderungsberater.

Unter der kanadischen Gesetzgebung ist es strafbar, wenn eine Person, die nicht von von der Regierung dazu autorisiert ist, gegen Entgelt Einwanderungsberatung in irgendwelcher Form anbietet.

Allgemeine Einreisebestimmungen

Eine elektronische Reisegenehmigung (eTA) ist eine Einreisegenehmigung für nicht visapflichtige ausländische Staatsangehörige, die mit dem Flugzeug nach Kanada reisen.

Die eTA ist elektronisch mit dem Reisepass des Reisenden verbunden. Sie gilt für einen Zeitraum von bis zu fünf Jahren oder bis zum Ablaufdatum Ihres Reisepasses, je nachdem welcher Zeitpunkt früher liegt.

Mit einer gültigen eTA können Sie so oft Sie möchten für Kurzaufenthalte (in der Regel jeweils bis zu 6 Monaten) nach Kanada reisen.