Über uns

AHK Kanada - Ihr Partner in Nordamerika

Die Auslandshandelskammer Kanada (AHK Kanada) wurde 1968 in Montreal gegründet und unterstützt als hochspezialisierter Dienstleister nun bereits seit 50 Jahren deutsche und kanadische Unternehmen in nahezu allen Bereichen des internationalen Handels. Heute hat die AHK Kanada ihren Sitz in Toronto und schließt ca. 300 Mitgliedsunternehmen zum stärksten deutsch-kanadischen Wirtschaftsnetzwerk zusammen. Dabei ist die AHK Kanada vor Ort zugleich offizielle Vertretung und Sprachrohr der deutschen Wirtschaft. 

AHK: Weltweit bestens vernetzt

An 130 Standorten in 90 Ländern weltweit bieten deutsche Auslandshandelskammern ihre Erfahrungen, Kontakte und Dienstleistungen deutschen wie ausländischen Unternehmen an. AHKs sind in allen Ländern vertreten, die für die deutsche Wirtschaft von besonderem Interesse sind und in denen sich deutsche Unternehmen besonders engagieren.

Drei Funktionen

AHKs erfüllen an ihren weltweiten Standorten drei Kernfunktionen:

  • Offizielle Vertretungen der Deutschen Wirtschaft
    AHKs sind die zentralen Akteure der deutschen Außenwirtschaftsförderung im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland. Sie vertreten die deutschen Wirtschaftsinteressen an ihren Standorten. Sie informieren und werben für den Standort Deutschland. Durch die AHKs spricht die deutsche Wirtschaft vor Ort mit einer für alle Akteure wahrnehmbaren Stimme.
  • Mitgliederorganisation
  • Die AHKs verstehen sich als zentrale Anlaufstelle für Unternehmen mit bilateralen Wirtschaftsbeziehungen. Am jeweiligen Standort sind Interaktion und Kommunikation mit den Mitgliedern eines der wichtigsten Instrumente für Zusammenarbeit, Austausch und Innovation. Mitglieder profitieren von zahlreichen Networking-Möglichkeiten und einem attraktiven Netzwerk in der deutsch-kanadischen Gemeinschaft.
  • Dienstleister für Unternehmen
    AHKs bieten Unternehmen aus Deutschland und dem Gastland unter der Servicemarke "DEInternational" Dienstleistungen zur Unterstützung ihrer außenwirtschaftlichen Geschäftstätigkeiten an. AHKs verstehen sich als hochspezialisierte und kompetente Dienstleister, die praxisgerechte Leistungen zu fairen Konditionen anbieten.

Enge Anbindung an Deutschland

Die AHKs sind in Deutschland eng in das Netzwerk der deutschen Industrie- und Handelskammern (IHKs) eingebunden. Gemeinsam unterstützen IHKs und AHKs deutsche Unternehmen beim Auf- und Ausbau ihrer Wirtschaftsbeziehungen mit dem Ausland.

Dachorganisation der IHKs ist der Deutsche Industrie- und Handelskammertag e.V. (DIHK) in Berlin, der gleichzeitig das weltweite AHK-Netzwerk koordiniert und betreut. Mitarbeiter der AHKs treten sehr regelmäßig bei Veranstaltungen in Deutschland in Erscheinung. Sie sind auf Messen vertreten, veranstalten mit IHKs Beratungstage oder besuchen einzelne Unternehmen, sodass sie stets am Puls der aktuellen Herausforderungen und Bedürfnisse deutscher Unternehmen sind.

AHKs arbeiten ferner eng mit deutschen Wirtschaftsverbänden und staatlichen Stellen zusammen, etwa mit Ministerien auf Bundes- wie Landesebene. Aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages werden AHKs anteilig auch durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.