Lohn- und Gehaltsabrechnung

Lohnnebenkosten, Urlaubsgelder, Unfallversicherungen und gesetzliche Meldeerfordernisse sind in Kanada in jeder Provinz unterschiedlich geregelt. Die AHK Kanada führt die Lohn- und Gehaltsabrechnung für Ihre Mitarbeiter in Kanada nach den jeweils anwendbaren Vorschriften der Provinzen durch.

Die AHK Kanada hilft ihnen mit der

  • Beratung zur Einstellung von Mitarbeitern in Kanada: Gehaltskalkulation, betriebliche Zusatzleistungen (pension and health benefits) und Nebenkosten etc.
  • Einrichtung der Lohnbuchhaltung nach kanadischen Vorschriften und entsprechende Durchführung der Lohn- und Gehaltsabrechnung
  • Abführung von Steuern und Abgaben und Erfüllung der gesetzlich vorgeschriebenen Meldeerfordernisse auf Bundes- und Provinzebene (u. a. Arbeitsunfallversicherung, Krankenversicherung)

Hinweise zur Lohn- und Gehaltsabrechnung in Kanada

Zahltag

Während in Deutschland die Lohn- und Gehaltszahlung normalerweise am Monatsende stattfindet, kann die Zahlung in Kanada wöchentlich, zweimal im Monat oder monatlich erfolgen. Mitarbeiter in Kanada erwarten Zahlungen üblicherweise zweimal im Monat.

Gesetzliche Unfallversicherungen

In vielen Fällen müssen Mitarbeiter und Unternehmen bei den gesetzlichen Unfallversicherungen der Provinzen angemeldet werden und Beiträge abführen (z.B. Workplace Safety & Insurance Board - WSIB in Ontario).

Die Beiträge richten sich nach der Größe des Unternehmens, der Branche sowie den Tätigkeiten der Mitarbeiter im Einzelfall.

EHT

Die Employer Health Tax (EHT) ist eine Lohnsteuer auf die Entlohnung von Arbeitnehmern und ehemaligen Arbeitnehmern. Wir unterstützen Sie bei der Registrierung und Berechnung der EHT der Provinz.